«Aktuell sind wir wunschlos glücklich und haben keine offenen Stellen»